Sie kommen im Büro nicht richtig zu Ihren Aufgaben, weil sie immer wieder unterbrochen werden? Fühlen Sie sich von Mitarbeitern oder Kollegen nicht verstanden? Und wie steht es um Ihre Bereitschaft, mit Veränderungen umzugehen?

Für die persönliche Entwicklung ist es hilfreich, die eigene Lebenssituation regelmäßig zu spiegeln und zu hinterfragen. Die oben gestellten Fragen stehen exemplarisch für Herausforderungen, mit denen sich viele meiner Partner und Auftraggeber konfrontiert sehen.

  1. Fokussierung schaffen

In unserer heutigen Zeit ist es Usus, permanent erreichbar zu sein und auf Informationen per Knopfdruck zugreifen zu können. Das erleichtert unsere Kommunikation und die tägliche Arbeit – unbestritten. Aber als eine Wirkung daraus leidet unsere Fähigkeit uns zu konzentrieren.

Forscher haben herausgefunden, dass geistige Spitzenleistungen nicht einfach nebenbei entstehen, also zwischen Telefonat, Google-Suche oder Whatsapp-Nachricht. Sondern indem man sich Ruhe schafft und auf eine einzige Sache konzentriert. „Deep work“ nennt der Computerwissenschaftler Cal Newport diesen Zustand, der für ihn zu einer „raren, aber wertvollen und entscheidenden Fähigkeit im Arbeitsalltag“ wird.

Meine Tipps:

  • Richten Sie sich Zeitfenster für konzentriertes Arbeiten ein.
  • Machen Sie kreative Pausen, um wichtige Themen zu durchdenken.
  • Nutzen Sie Zeiten wie den Heimweg bewusst zum „Nichtstun“.

 

  1. Wahrnehmung schärfen

Komplexität und Dynamik kennzeichnen die heutige Arbeitswelt. Die Digitalisierung schreitet unaufhaltsam voran. Diese Entwicklungen sind eine Herausforderung für jeden von uns, mit denen wir Schritt halten müssen. Um auch in Zukunft erfolgreich zu sein, ist es hilfreich, regelmäßig die eigene Wahrnehmung zu überprüfen.

Ein realistisches Bild der eigenen Persönlichkeit hilft, sich in einer immer schwerer planbaren Welt zurechtzufinden. Eine klare Selbstwahrnehmung ist ebenso wichtig für die persönliche Weiterentwicklung. Dabei empfehle ich die Konzentration auf Stärken. Das erhöht den Selbstwert und gibt Orientierung für die künftige Entwicklung der eigenen Persönlichkeit.

Meine Tipps:

  • Notieren Sie Ihre Stärken handschriftlich auf einem Blatt Papier.
  • Holen Sie sich Rückmeldung zu Ihrem Verhalten von Mitarbeitern, Freunden und der Familie.
  • Beurteilen Sie Ihr Handeln durch konkrete Fakten.

 

  1. Veränderungen annehmen

Wenn Sie Ihr eigenes Ich wahrnehmen und einschätzen, dann fällt es bedeutend leichter, gewünschte oder erforderliche Veränderungen anzugehen. Veränderungen haben immer ein gewisses Risiko mit sich. Gleichzeitig sollten wir daran denken, dass Risiken auch Chancen sind.

Wie lange liegt Ihre letzte bewusste berufliche oder persönliche Veränderung zurück? Was für eine Veränderung können Sie sich in Ihrer aktuellen Situation vorstellen? Verschaffen Sie sich aktiv Vorteile gegenüber Mitbewerbern, Kollegen oder verbessern Sie einfach Ihr Wohlbefinden.

Meine Tipps:

  • Erweitern Sie kontinuierlich Ihr Wissen und Ihre Fähigkeiten.
  • Prüfen Sie regelmäßig Routinen und Gewohnheiten.
  • Stellen Sie sich vor, wo Sie in zehn Jahren stehen werden.

 

Unterstützung bei der Persönlichkeitsentwicklung

Manchmal ist es hilfreich, Selbstreflexionen und Veränderungsprozesse mit einem externen Partner durchzuführen. Ein Coaching ist ein mögliches Instrument, mit dem Sie Ihre Potenziale entdecken und ausbauen können. Sprechen Sie mich einfach an, wenn Sie zu diesem Thema mehr erfahren möchten: +49 8435 944 8724 oder info@seeger-quality.com.