Persönliche Daten verdienen besonderen Schutz. Das ist uns in den vergangenen Wochen wieder einmal eindrucksvoll vor Augen geführt worden. Anlass war das Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung oder DSGVO. Im Vordergrund der Berichterstattung standen die Auswirkungen auf Webseiten-Betreibung und das Online-Marketing.

Führungskräfte stehen in Verantwortung

Weniger Beachtung, aber nicht weniger bedeutsam, sind die Konsequenzen für jeden Arbeitnehmer: Als Führungskräfte tragen wir besondere Verantwortung für den sensiblen Umgang mit personenbezogenen Daten. Dessen sollten wir uns im Interesse unserer Unternehmen täglich bewusst sein und unsere Kollegen und Mitarbeiter entsprechend sensibilisieren.

Personenbezogene Daten sind dabei als solche Informationen definiert, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Das betrifft grundsätzlich persönliche Daten von Kollegen und unseren Ansprechpartnern bei Kunden und Dienstleistern. Der Umgang mit persönlichen Daten sollte in Arbeitsverträgen, Betriebsvereinbarungen bzw. in separaten Verträgen mit externen Parteien geregelt sein.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang das tatsächliche „Leben“ der Datenschutzvorgaben. Weisen Sie gegebenenfalls die Kollegen regelmäßig auf grundlegende und wirksame Verhaltensweisen hin.

So schützen Sie Daten im Alltag effektiv:

  • Schweigepflicht– Informationen zum Gesundheitszustand oder Aufenthaltsort von Kollegen werden nicht ohne deren ausdrückliche Zustimmung an Kollegen oder unternehmensfremde Personen weitergegeben.
  • Unter Verschluss– Personenbezogene Informationen werden mit Sorgfalt behandelt: Bildschirm sperren, nicht mehr benötigte Unterlagen schreddern bzw. wegschließen, das gilt ebenso USB-Sticks oder externe Festplatten.
  • Sicher verwahren: Passwörter und Schlüssel für Büros und Aktenschränke sollten für Unbefugte unzugänglich aufbewahrt werden.

Gern unterstützen wir bei Fragen rund um den verantwortungsvollen Umgang mit sensiblen Daten. Die am 25. Mai 2018 in Kraft getretene DSGVO sowie das neue Bundesdatenschutzgesetz führen die Bedeutung des Themas noch einmal deutlich vor Augen. Sprechen Sie uns einfach an.